Call Us +987 123 654
Mein Warenkorb0,00 €

Product was successfully added to your shopping cart.

Mit 79 Jahren eine neue Haltungsbalance aufgebaut

Bilanz nach 6 monatigem Laufen mit Leguanos: NIE WIEDER EINLAGEN! Von dieser Tatsache hätte ich vor einem Jahr nicht zu träumen gewagt. Ich hatte mir gerade neue Einlagen machen lassen und entsprechende Sportschuhe gekauft. Nun liegen sie da. Ich trage sie nicht mehr.

Ich habe einen kurzen, breiten Fuß mit sehr hoher Frist. Neue Schuhe waren seit meiner Kindheit schon immer ein Problem. Mehrere Monate musste ich sie einlaufen, bis ich sie ohne schmerzende Druckstellen tragen konnte. Erst im Alter von 40 Jahren stellte ein Orthopäde fest, dass mein linkes Bein 1,8 cm kürzer war. Von da an trug ich Einlagen mit Höhenausgleich. In späteren Jahren wurde mein Knie wegen Arthrose 2 x operiert. Im Laufe des Lebens hat sich bei mir ein Beckenschiefstand entwickelt. Oft plagen mich Schmerzen an den Aduktoren wie im Ischiasbereich. Regelmäßig wurde mein Kreuzbein vom Osteopathen eingerenkt.

Ich bin 79 Jahre, ich sollte mich langsam zur Ruhe setzen. Aber das wäre das Schlimmste, was ich tun könnte. Ich muß in Bewegung bleiben, sonst zahlt es mir mein Körper mit Schmerzen heim. Seit einem halben Jahr laufe ich mit Leguanos und habe meine Freude am schnellen Walking besonders in der Ebene und auch bergauf.

Was hat sich in den letzten 6 Monaten durch das regelmäßige Tragen der Leguanos verändert und verbessert:

1. Ich wurde sehr schnell sicherer auf der Treppe. Mit meiner erhöhten linken Schuhsohle bin ich mit dem Fuß oft gegen den Stufenrand getreten und die Treppe heraufgestolpert. Dieses gefährliche Stolpern war mit Leguanos sofort vorbei und auch treppab gab es kein rutschen mit glatten Schuhsohlen mehr. Inzwischen habe ich auf der Treppe eine Sicherheit, die ich vorher nicht gehabt habe.

2. Durch das Tragen der Leguanos hat sich die Art meines Gehens verändert. Ich bewege mich im Tango-Schritt, d.h. mein Fuß gleitet über den Boden. Das harte Aufsetzen des Fußes auf dem Absatz ist vorbei und das ist schonender für meine Kniegelenke.

3. Bei einem Versuch bei schlechtem Wetter meine gut gefederten Schuhe mit Einlagen zu tragen, wehrte sich mein ganzer Körper gegen diese Prozedur. Es kam zu erheblichen Wadenkrämpfen bis in die Oberschenkel. Ich weiß, was ich falsch gemacht habe – ich hätte die Einlagen nicht tragen dürfen. Aber ohne Einlagen waren meine alten Schuhe doch viel zu weit.

Es ist schon etwas Besonderes, nach lebenslangem Laufen mit starken Einlagen zu erleben: Es geht auch ohne und das viel sicherer. Ich spüre den festen Boden unter meinen Füßen und die Zeit des Umknickens ist vorbei.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass mein Körper mit 79 Jahren durch das Tragen von Leguanos sich eine solch neue Haltungsbalance aufgebaut hat. Viele Zerrungen und Muskelschmerzen gibt es nicht mehr und das schmerzhafte Einrenken des Kreuzbeines ist nur noch ganz selten nötig.

Vielen Dank Leguano

G.K. 79 Jahre