Yoga für die Füße

Dr. Svenja Borchers ist seit 2014 Yogalehrerin, sie praktiziert und unterrichtet einen dynamischen Yogastil mit viel Aufmerksamkeit auf einer gesunden Ausrichtung. Ihr Ziel ist es, ihren Yogaschülern über die Yogamatte hinaus mehr Achtsamkeit und Bewusstsein für ihren Körper, ihre Haltung und ihren Geist mitzugeben.

Durch ihren Hintergrund als Neurowissenschaftlerin weiß Svenja, dass Körper und Gehirn als Einheit zu betrachten sind. Die Möglichkeit, mit dem Körper Neues zu lernen, ist unglaublich bereichernd und dieses Geschenk möchte sie weitergeben.

Yoga fordert uns heraus, übt die Koordination und fördert die Bewegungsfreiheit. Vor allem aber führt eine regelmäßige Yogapraxis dazu, Achtsamkeit für unseren Körper zu entwickeln und ihn mit der Zeit immer genauer zu spüren und zu steuern. Dies betrifft natürlich auch unsere Füße, die die Kraft auf die darüber liegenden Muskelketten übertragen, wenn wir uns bewegen und damit einen Einfluss auf den Rest des Körpers haben.

Move better. Feel better. Be better.

Als promovierte Neurowissenschaftlerin nutze ich mein Wissen über unser Nervensystem und unser Gehirn, um meine Yogaschüler ganzheitlich und optimal zu unterstützen. Durch kreative und intelligente Sequenzierung ist mein Yogaunterricht abwechslungsreich, für alle Level geeignet und lässt uns in unserem Körper und Geist besser fühlen.

Auf dieser Seite zeige ich einfache und auch anspruchsvollere Übungen, die Deine Füße mobilisieren, die Fußmuskulatur stärken und dehnen. Steig direkt mit ein und mach mit!

Übung für aktive und starke Füße
In gewöhnlichen Schuhen werden die Zehen oft aneinander gedrückt und die Fußmuskulatur passt sich dementsprechend an: Es fällt dann schwer, die Zehen gezielt anzusteuern und zu spreizen.  Das Wiederlernen der differenzierten Zehenbewegung ist mühsam. In diesem Video teile ich einige Tipps mit Dir. Ich erkläre, wie Du üben kannst, die Zehen bewusst zu spreizen und damit die Fußmuskulatur zu stärken - in nur 3 Minuten. Dies kannst Du dann auch mit Yogahaltungen verbinden wie beispielsweise der Bootshaltung (Stufe 2) oder dem 90-90 Lunge (Stufe 3).

Dehnung und Beweglichkeit der Füße
Die Beweglichkeit unserer Füße ist essenziell, um die Kraft optimal zu übertragen. In diesem Video zeige ich dir, wie du den Fußrücken (Übung 1) und die Fußsohle (Übung 2) im Fersensitz dehnen kannst. In Übung 3 kombinieren wir diese Dehnübungen mit einer Beweglichkeitsübung, in der wir die Dorsalextension im oberen Sprunggelenk üben. Diese spielerisch Übungsabfolge erfordert Kraft und Beweglichkeit zugleich. Versuche, die Bewegungen so langsam wie möglich durchzuführen und die Knie jeweils sanft zum Boden zu bringen.

Übung zur Stärkung der Fußmuskulatur
Für diese Übung ist ein aufrechter Stand mit angespanntem Bauch und einer neutralen Wirbelsäule wichtig. In dieser Übung heben wir die Fersen und verlagern das Gewicht auf den Fußballen. Halte die Körperspannung und senke deine Fersen kontrolliert wieder ab. In der zweiten Stufe kannst du diese Übung mit einer Balancehaltung erweitern. In der dritten Stufe verbinden wir eine weitere Haltung: Den Squat oder auch die Stuhlhaltung (mit etwas weiter aufgestellten Füßen). In dieser dynamischen Sequenz wechselst du die Seiten nacheinander ab.

Weil unser Körper und unsere Haltung einen so wichtigen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben, ist es mir besonders wichtig, dass mich meine Füße – auf denen wir gehen und stehen – also meine Basis – durch Stabilität und Mobilität optimal unterstützen. Die Füße erden uns und durch sie spüren wir wortwörtlich den Boden unter den Füßen.


Warum ich Barfußschuhe beim Yoga trage

Barfußschuhe trage ich bereits seit etwa 6 Jahren. Ich genieße vor allem, dass ich darin die Zehen frei bewegen kann und ein sehr genaues Gefühl vom Untergrund bekomme. So kann ich beim Gehen meine Fußmuskulatur ganz bewusst trainieren. Durch die Muskelaktivität habe ich keine kalten Füße – egal bei welchem Wetter. Und trotzdem bleiben die Füße sauber und trocken – besser geht es eigentlich nicht.


Barfuß bis in die Zehenspitzen

Barfußschuhe sind für Yoga ideal, weil sie die Bewegungsfreiheit der Füße so gut wie nicht einschränken, extrem flexibel und sehr leicht sind - als hätte man nichts an den Füßen.
Jetzt entdecken!