Häufige Fragen zu unseren Schuhen

Hier finden Sie Antworten auf die Fragen, die uns häufig gestellt werden, wie beispielsweise zur Größenfindung, zu Einsatzmöglichkeiten oder zu Versand und Retoure. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, schreiben Sie uns an: kundeninformation@leguano.eu oder rufen Sie uns an: 02683-9430515.

Einsatzmöglichkeiten

Ja, das ist möglich. Sie sollten die Barfußschuhe nach Gebrauch im Chlor- oder Salzwasser mit klarem Wasser durchspülen, um das Ausbleichen des Obermaterials und ein Rosten der Ösen zu vermeiden.
Prinzipiell ja. Für das Fahrradfahren mit Pedalen, die Anti-Rutsch Nägel aufweisen, sind die Barfußschuhe leider nicht geeignet, da die Schuhsohlen durch diese Pedale beschädigt werden können, für den Alltagsgebrauch auf Tourenrädern oder Citybikes genügt es aber.
Ja, die Sohlen sind ideal für Tennis! Auf Sand setzt sich kein Korn zwischen die Rillen, der Grip ist ausgezeichnet, und man bewegt mit der Fußmuskulatur den ganzen Körper deutlich schneller, ausdauernder und verletzungsfrei.
Davon ist abzuraten, da dies zu einer kurzen Lebensdauer der leguanitos führen kann. Die Sohlen sind strapazierfähig. Fährt das Kind allerdings mit seinem fahrbaren Untersatz über Asphalt und lässt dabei die Füße hängen, dann wird das Obermaterial aufgerieben und bekommt ggf. Löcher.
Ja, das ist möglich. Wenn man in Bewegung bleibt, umso mehr: In Barfußschuhen können sich die Füße frei bewegen, das hat zur Folge, dass die Muskeln aktiviert und Füße und Zehen besser durchblutet werden. Das erzeugt Wärme. Viele unserer Wintermodelle sind zudem gefüttert.
Mehr zum Thema lesen Sie im Artikel:  "Barfußschuhe im Winter".
Prinzipiell überall: In der Freizeit, bei der Arbeit, beim Sport, aber auch im Wasser und am Strand etc. Unsere Barfußschuhe sind für jeden Untergrund geeignet und schützen die Füße optimal. Scharfe Gegenstände wie Muscheln und Steine oder rauer Bodenbelag wie Asphalt sind kein Problem.
Keine Angst vor Wind und Wetter! Natürlich werden die Schuhe bei Regen nass. Da die Füße jedoch in Bewegung sind, erzeugen sie Eigenwärme und die Schuhe trocknen nach einem Regenschauer recht schnell wieder. Auch bei Schnee und Eis ist das geschützte Barfußlaufen möglich. Das ausgeprägte Profil der Sohle verleiht den leguanos Trittfestigkeit, dennoch ist bei vereisten und glatten Untergründen generell Vorsicht geboten!

Bestellung, Zahlung, Versand, Retoure

Natürlich können Sie unterschiedliche Größen bestellen. Einfacher ist es natürlich, wenn Sie Ihre Fußgröße messen, dann erhalten Sie direkt den passenden Schuh.
 
Für das Messen Ihrer Füße stellen Sie sich auf ein Blatt Papier und markieren die größte Zehe und die Ferse. Verbinden Sie die beiden Markierungen und messen die Länge in cm.  Unsere Größentabelle hilft Ihnen, die passende Größe auszusuchen, Sie finden sie unter folgendem Link: Größenratgeber
Ja. Wir haben in Deutschland viele Läden und Partner, in denen man leguanos testen kann. Eine Übersicht finden Sie hier: Übersicht Barfußläden
Sie können Ihre Zahlung per Vorkasse, PayPal oder Klarna (Kreditkarte, EC-Karte, Sofortüberweisung) durchführen. Ebenso ist die Zahlung auf Rechnung möglich, wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den Kundenservice. Weitere Informationen zu Versand und Zahlung finden Sie hier.
Bestellungen werden in der Regel innerhalb von 24 Stunden bearbeitet und versendet. Unser Versanddienstleister ist DHL. Normalerweise benötigt eine Zustellung innerhalb Deutschlands 1 bis 3 Werktage.
Rücksendungen aus Deutschland sind kostenfrei. Für Retouren aus anderen Ländern können wir leider keine Rücksendekosten übernehmen. Die Bearbeitung einer Rücksendung nimmt in der Regel 7 Werktage in Anspruch. Weitere Informationen rund um Umtausch, Reklamation und Rückversand finden Sie hier.

Gesundheit

Viele dieser Probleme werden durch Fußfehlstellungen verursacht. Barfußgehen trainiert die Fußmuskulatur und ermöglicht eine schmerzfreie Bewegung. Schmerzen gehören häufig nach kurzer Zeit der Vergangenheit an. Bei andauernden Beschwerden sollte jedoch immer ein Arztbesuch erfolgen!
Viele unserer Kunden mit einem Hallux valgus berichten, dass ihnen das dünne Obermaterial Linderung verschafft.
Orthopäden empfehlen zur Kräftigung der Fußmuskulatur in diesen Fällen sehr häufig ein moderates Barfußlaufen. Barfußschuhe sind hierbei ein optimaler Schutz vor Verletzungen.
Sicherlich nicht,  ist das Barfußgehen doch das natürlichste auf der Welt.
Meistens sind unsere Füße Das Barfußgehen durch das ständige Tragen von Schuhen mit relativ unflexibler Sohle aber nicht mehr gewohnt: Die meisten Schuhe verändern unser Gangbild dramatisch. Der Fuß setzt durch den Absatz und der Dämpfung auf der Ferse und nicht im Vorfuß-, bzw. Mittelfußbereich auf. Immense Aufprallkräfte wirken sich auf Fuß, Knie, Hüfte und Rücken aus. Der Schritt wird zu lang und das Gangbild verlagert sich. Das kann zu einer Verkümmerung vieler Muskeln im Fuß und zu einer schlechtem Körperhaltung führen.

Barfußlaufen, bzw. das Laufen in Minimalschuhen, bietet eine Vielfalt an Vorteilen, unter anderem:

  • Bewegungsfreiheit für die Füße
  • Reaktivierung und Stärkung der Fußmuskulatur
  • Grundlage für eine gesunde Fußentwicklung
  • bessere Durchblutung, Aktivierung der Venenpumpe
  • sensorische Feedback

Das stärkeres Bodengefühl führt zudem zu einer besseren Balance und Trittsicherheit, da sich der Körper optimal auf die Bodenverhältnisse einstellen kann. Dadurch wird die natürliche Gangart beibehalten, die Gelenke können sich frei und natürlich bewegen und ihre Aufgabe ungehindert ausführen.

Material und Pflege

Alle leguano-Modelle, mit Ausnahme der meisten Wintermodelle und die Ledermodelle, sind im Wäschenetz bei 30 Grad im Schonwaschgang waschbar. Zur Reinigung der leguano Wintermodelle wird empfohlen, verschmutzte Stellen mit einem feuchten Tuch, ohne die Verwendung von Reinigungsmitteln, sanft zu säubern. Bitte beachten Sie zu Sichheit den Beipackzettel.
Schnürsenkel sind generell nicht für das Waschen in der Maschine geeignet, da sie schnell ausfranzen können. Wir empfehlen, die Schnürsenkel separat per Hand zu waschen.
Die leguano Barfußschuhe sind im engeren Sinne nicht vegan, da ein Bestandteil des Sohlenmaterials (0,05 %) auf tierischem Rohstoff basiert. Dabei handelt es sich nicht um direkte Tierbestandteile, sondern um Verarbeitungshilfen auf Basis von Fettsäuren, bei denen die Ausgangsstoffe tierischen Ursprungs sein können. Allerdings arbeiten wir stetig an der Optimierung unserer Produkte und der Materialzusammensetzung und sind bestrebt, Alternativen pflanzlichen Ursprungs für unsere leguanos einzusetzen.


Naturfasern erfüllen bisher noch nicht die Anforderungen, die wir an die Passform und sonstigen Trageeigenschaften stellen, ja stellen müssen. Aber wir forschen und entwickeln unermüdlich weiter und arbeiten an einer Lösung.

Sohle

Die Sohle der leguanos besteht aus dem eigens für leguano entwickelten Material LIFOLIT-lg®. Dies ist ein sehr robustes und flexibles Produkt und so biegsam, dass man die Barfußschuhe problemlos rollen und somit platzsparend verstauen kann.
Die Sohle der leguano-Barfußschuhe entspricht ungefähr der durchschnittlichen Laufleistung eines Joggingschuhs.
Die spezielle Anordnung der Halbkugeln sorgt dafür, dass sich diese bei Formveränderungen der Sohle nicht gegenseitig blockieren. Durch diese Eigenschaft kann sich die Sohle 360° flexibel in jede Richtung mitbewegen und passt sich jedem Untergrund perfekt an. Dies sorgt für eine größere Auflagefläche auf dem Boden und damit zu mehr Bodengefühl und Grip.

Die ergonomisch geformte Fußsohle besitzt darübr hinaus biomechanische Funktionen: Die einzelnen Halbkugeln sorgen bei jedem Schritt für ein sensorisches und taktiles Feedback, das an unsere Füße weitergegeben wird. Hierbei werden die einzelnen Nervenzonen und -punkte gezielt stimuliert. Dies kommt einer Fußreflexzonen-Massage gleich, die für Entspannung und Wohlbefinden sorgt.

Allgemeine Fragen zu Barfußschuhen

Barfußgehen sollte immer behutsam begonnen werden, mehrmals wöchentlich ein kurzer Spaziergang von ca. 10 Minuten sind ein idealer Einstieg. Die Fußmuskulatur wird beim Tragen von Schuhen meist wenig beansprucht und muss sich daher erst langsam wieder aufbauen. Betroffen sind dabei die Muskeln, Sehnen, Bänder und die besonders empfindliche Haut an den Füßen.
Daher ist es ratsam erst mit kurzen Geh- oder Laufstrecken zu starten.

Sollte sich Muskelkater einstellen ist es besser einige Tage zu pausieren, bevor das Barfußgehen fortgesetzt wird. Ist der Muskelkater vorbei, können Wegstrecken und Laufzeiten langsam gesteigert werden.Alle Barfußschuhe übernehmen dabei eine Schutzfunktion. Ein exzessiver Umstieg von herkömmlichen Schuhen auf Barfußschuhe wird in keinem Fall sinnvoll sein.
Barfußlaufen ist das Natürlichste der Welt und außerdem noch gesund. Wenn wir unsere Füße allerdings in Schuhe stecken, legen wir unsere Fußmuskulatur quasi lahm. Durch das Barfußgehen wird die Fußmuskulatur reaktiviert, vorhandene Leiden können dadurch gemildert werden oder verschwinden sogar ganz. Daher: Barfußgehen lohnt sich an sich!
Barfußschuhe sind so konzipiert, dass sie den Fuß in seiner Bewegungsfreiheit nicht beeinflussen, alle Bewegungen mitmachen. Barfußschuhe passen sich den Füßen an, nicht umgekehrt.
Oftmals stecken unsere Füße in Schuhen, die wasserdicht sind und allen Witterungsbedingungen trotzen. Das bedeutet aber auch, dass unsere Füße nicht atmen können. Die Füße fangen irgendwann an zu schwitzen, die Wärme und die kondensierende Feuchtigkeit können nicht entweichen, und die Füße werden schlicht und einfach nicht belüftet. leguano Barfußschuhe sind zwar nicht wasserdicht, aber aus gutem Grund: Das Fußklima soll natürlich bleiben und eine Luftdurchlässigkeit gegeben sein.
Beim Barfußlaufen werden die Fußmuskulatur und -bänder trainiert, das macht den Fuß auf Dauer stärker. Stolpern und umknicken kommen nun wesentlich seltener vor, der Fuß kann selbst für die nötige Stabilität sorgen. Barfußschuhe haben dabei nur eine Funktion: Sie schützen vor Umwelteinflüssen (Steine, Scherben, Schmutz).
Nein, auch nach häufigem Waschen in der Waschmaschine bleibt die Passform erhalten.
Der natürliche Laufstil benötigt keine Dämpfung. Dies ist nur für Läuferinnen und Läufer sinnvoll, die den natürlichen Laufstil nicht praktizieren. Durch das Laufen in Schuhen werden Läufer gezwungen, zu hüpfen. Die Dämpfung soll dann den Aufprall bei jedem Schritt abmildern.
Das können Sie machen, dann sind die Vorteile des Barfußgehens allerdings verloren. Denn der Sinn des Barfußgehens ist, die Fußmuskulatur wieder zu stärken und den Fuß "wieder in Form" zu bringen. Einlagen verfestigen aber den Ist-Zustand des Fußes. Sie fordern nicht die Fußmuskulatur, sondern entlasten diese. Versuchen Sie es mal ohne Einlagen, sofern kein pathologischer Grund besteht, diese zu tragen. Abhängig von der individuellen Fitness werden Einlagen bei regelmäßigem Barfußlaufen nach relativ kurzer Zeit meist nicht mehr benötigt. Im Zweifel sollte auf jeden Fall der Arzt aufgesucht werden.
Beim Gehen und Laufen in Minimalschuhen wird die Fußmuskulatur wieder richtig gefordert und der Fuß muss sich ordentlich bewegen. Bewegung erzeugt Wärme. Wird es den Füßen zu warm, dann schwitzen sie. Oftmals aber nicht stärker als üblich. Tritt dies dennoch ein, so gewöhnen sich die Füße an die neue Bewegungsfreiheit. Nach der Gewöhnungsphase nimmt das übermäßige Fußschwitzen wieder ab.
Natürlich. Viele unserer Kunden tragen in leguanos Socken. Das Wort „Barfußschuh“ schließt das nicht aus, es bezieht sich eher darauf, dass leguanos durch die dünne, flexible Sohle und die weite, fußförmige Passform ein Laufgefühl wie barfuß vermitteln.

Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns an: kundeninformation@leguano.eu
Gerne beraten wir Sie auch telefonisch:
Jetzt anrufen
KOSTENLOSER VERSAND
UND RÜCKVERSAND
leguano Barfußschuhe bestellen und kostenfrei nach Hause liefern lassen
VERLÄNGERTES
RÜCKGABERECHT
Jetzt ist mehr für Sie drin: Verlängertes Rückgaberecht von 30 Tagen
QUALITÄT
MADE IN GERMANY
Handgefertigte Qualität und nachhaltige Produktion Made in Germany